A | A Seite Drucken

Kinderbrillen
Wer gut sieht, hat mehr vom Leben.
Da der Mensch den überwiegenden Teil seiner Sinneseindrücke mit dem Auge aufnimmt, bedeuten gute Augen mehr Sicherheit, z. B. im Straßenverkehr, und sorgen für bessere Chancen in Schule und Beruf.

Wenn Kinderbrillen ihre Aufgabe - der Korrektion des Sehfehlers - wirklich erfüllen sollen, müssen sie vor allem gut sitzen.
Dazu muss ein Brillenmodell ausgesucht werden, das der kindlichen Anatomie von Kopf und Gesicht entspricht.
Es darf nicht zu groß sein und nicht auf die Wangenknochen drücken. Eine leichte Fassung - stabil und elastisch zugleich -
ist für den Alltag absolut wichtig!

Da der kindliche Nasenrücken und die Nasenflanken noch nicht voll entwickelt sind, sollte die Brille ein kindergerechtes Nasenbett und breite, weiche Nasenauflagen aus Silikon-Kautschuk haben.

Federscharniere, die zum Teil sogar mit Kunststoffkappen überdeckt sind, verhindern Verletzungen von älteren Kindern beim Schulsport und Herumtollen.

Auch bieten elastisch-federnde Bügelenden besonders guten Halt. Kunststoffgläser und kleine Fassungen halten das Gewicht so gering wie möglich. So können sich Kinder ungehindert mit der Brille bewegen.

Schulsport: Augen zu und durch?

Über die Gefahren, ohne oder mit der falschen Brille Sport zu treiben

Stellen Sie sich folgende Situation vor:
Sportunterricht, Bockspringen. Der Reihe nach jagt der Lehrer die Kinder über den hohen Bock. Und da Brillen beim Sport in der Regel nicht erlaubt sind (wegen Verletzungsgefahr!), lässt er die betroffenen Kinder ohne die nötige Sehhilfe springen.
Fatal, finden Sie nicht auch?

Gesetzeslage nicht eindeutig
Obwohl in einigen Bundesländern Schüler nur mit "sporttauglichen" Brillen auch wirklich am Schulsport teilnehmen dürfen, ist dieses Problem noch lange nicht gelöst: Viele halten sportlich anmutende Sonnenbrillen bereits für sporttauglich. Dabei haben sie sich nicht gefragt, was eine tatsächlich sporttaugliche Brille überhaupt ausmacht.
Leider wird der Begriff Sportbrille vielfach missbraucht und auf Brillen angewandt, die dies nicht verdienen. Oft genug sind Metallteile oder splitterndes Plastik in Augennähe Ursache von schweren Verletzungen – übrigens auch unter dem Label der ganz großen Marken.

Sehen im Sport: Mehr Leistung durch mehr Sicherheit
Eine echte Sportbrille schützt die Augen vor Verletzungen und steigert darüber hinaus die sportliche Leistung des Trägers. Die Sportbrillen INDOOR Sports und INDOOR Kids sind beide mit der individuellen Sehstärke ausstattbar und ermöglichen daher besseres Sehen, mehr Sicherheit, ein höheres Selbstvertrauen (gerade bei Kindern!) und somit auch mehr Leistung.

Schlechtes Sehen im Sport kann fatale Folgen haben!
Leider wird über dieses Thema noch viel zu wenig informiert. Helfen Sie mit und sprechen Sie mit den Sportlehrern, Trainern und Eltern. Denn nur wenige sind sich des hohen Risikos überhaupt bewusst.

Einige Fakten zum Thema:
jährlich passieren bundesweit ca. 50.000 Unfälle mit Kopfverletzungen im Schulsport

  • 10% der Augenverletzungen führen zur Erblindung
  • 90% aller Augenverletzungen im Sport wären mit einer richtigen Sportbrille vermeidbar
  • Leistungsverbesserungen bis zu 70% durch gutes Sehen ist möglich
  • 100% der Bewegungen werden durch das Auge kontrolliert und gesteuert
  • alle Brillen, die Metallteile verwenden, haben im Sport nichts verloren!
  • erst langsam entwickelt sich ein Bewusstsein unter Sportlern, dass eine richtige Sportbrille zur Ausrüstung dazugehört wie der richtige Sportschuh